Tempolimits beim Laserschneiden beseitigen und Effizienz steigern

Universelle Laserschutzfolie von POLIFILM PROTECTION beseitigt Tempolimits und steigert die Effizienz beim Laserschneiden

(Pressemitteilung)

POLIFILM PROTECTION, ein führender Hersteller von Oberflächenschutzfolien, hat eine neuartige, universelle Laserschutzfolie entwickelt: die PF84C. Das Schneiden von Edelstahl mit dem Faserlaser ist dank ihrer speziellen Rezeptur erstmals ohne Tempodrosselung möglich. Auch Aluminium lässt sich mit dem Faserlaser wesentlich schneller bearbeiten. Zu sehen ist die PF84C auf der EUROBLECH 2018 in Hannover.

Die PF84C von POLIFILM PROTECTION ist eine Schutzfolie, die empfindliche Oberflächen etwa aus Edelstahl oder Aluminium während des Laserschnitts beispielsweise vor Kratzern oder Schäden durch Funkenflug schützt. Sie ist sowohl für CO2-Laser als auch für Faserlaser bestens geeignet. In Kombination mit einem Faserlaser allerdings beschleunigt sie den Schneidevorgang erheblich, ohne den geringsten Kompromiss in puncto Schutz einzugehen.

Möglich wird dies, dank der von POLIFILM PROTECTION entwickelten und im Fraunhofer Institut getesteten besonderen Folienrezeptur. Herkömmliche Laserschutzfolien verschlechtern ab einer gewissen Geschwindigkeit die Schnittqualität. Der eigentlich schnelle Faserlaser wird unnötig ausgebremst. Bei der PF84C gelang es jedoch mit Hilfe spezieller Additive, die Absorption des Laserstrahls auf 100% zu steigern und alle anderen Laserschutzfolien im Markt weit hinter sich zu lassen.

Für den verarbeitenden Betrieb bedeutet das: Selbst bei anspruchsvollsten Schneide-Geometrien und Mustern kann der Faserlaser mit voller Geschwindigkeit gefahren werden, ohne dass ein Vorschneiden nötig wäre. Die Schnittkanten sind sauber, glatt und weisen keinen Grat auf. Nacharbeiten und die Produktion von Ausschuss werden erheblich reduziert. Ähnliches gilt für die Bearbeitung von Aluminium: Zwar weist das Metall eine geringere Absorptionsrate auf – doch mit der PF84C gelang es POLIFILM PROTECTION, die Rate um 50% zu steigern.

Hinzu kommt: Die Laserschutzfolie haftet optimal auf der Oberfläche. Es kommt weder beim Schneiden noch beim initialen Einstich zu einer Blasenbildung. Dennoch lässt sich die PF84C gut und rückstandslos abziehen, ohne zu reißen. Die Prozesseffizienz steigt damit nochmals. Und nicht zuletzt kann die recycelbare PF84C während der Weiterverarbeitung – etwa beim Kanten, Biegen oder Stanzen – auf dem Blech verbleiben und schützt die Oberfläche dank ihrer sechsmonatigen UV-Beständigkeit über lange Zeit.

„All diese positiven Eigenschaften haben uns die Hersteller von Laser-Schneidmaschinen bestätigt“, so Thomas Mähner, Leiter Entwicklung bei POLIFILM PROTECTION. „Zusätzlich hat sich gezeigt, dass die Laserdüse dank der exzellenten Schneidleistung der PF84C wesentlich weniger verschmutzt. Die Reinigungsintervalle verlängern sich, was wiederum der Produktivität zugutekommt.“

 

POLIFILM PROTECTION auf der EUROBLECH 2018: Halle 13, Stand C134

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fotocredit: POLIFILM

Ihr Pressekontakt

Constanze Müller 
Marketing Spezialist 
POLIFILM PROTECTION GmbH 
Wipperfürth  

Tel.: +49 2267 697 - 4140 
constanze.mueller(at)polifilm.de