Ladeeinheitensicherung - Mehr Sicherheit im Güterverkehr

Durch stetiges Bevölkerungswachstum wird der Transport von Gütern weltweit zunehmen. Im Zuge dessen wird es immer unerlässlicher sein wird, Produkte intelligent zu verpacken, um die geforderten Standards an Sicherheit, Effizienz und Nachhaltigkeit zu erfüllen.

Stretchfolien spielen in der modernen Ladeeinheitensicherung dabei eine entscheidende Rolle. Lag der Bedarf an Folien für den Schutz von Paletten im Güterverkehr 2016 noch bei jährlich 5,5 Mio Tonnen, so wird bis 2021 der jährliche Verbrauch auf 7 Mio. Tonnen steigen. Mit rund 80% machen Stretchfolien dabei den größten Anteil aus.

Als einer der weltweit größten Hersteller von Stretchfolien bietet POLIFILM nach DIN EN 12195-1 und VDI 2700 geprüfte Hochleistungsstretchfolien für die Ladeeinheitensicherung an, die durch ausgezeichnete Haltekräfte eine exzellente Palettensicherung während des Transports gewährleisten.

Um zukünftig noch effizientere Lösungen bieten zu können, bündelt POLIFILM schon jetzt sein Know-how entlang der gesamten Wertschöpfungskette - Beginnend beim Rohstoff, bis hin zur optimalen Verwendung in den Verpackungsstraßen der Anwender. Im Rahmen eines gemeinsamen Verantwortungsbewusstseins stehen POLIFILM, Dow, Robopac und PepsiCo für effiziente und sichere Ladeeinheitensicherung im Güterverkehr. 

Falsche oder nicht vorhandene Ladeeinheitensicherung kostet Unternehmen jährlich mehrere Millionen Euro. Neben beschädigten Gütern ist vor allem auch das Unfallrisiko ein entscheidender Grund hier möglichst frühzeitig zu reagieren und Ladeeinheitensicherung zu optimieren.