Ausbildungsstart bei POLIFILM PROTECTION in Wipperfürth

Der Corona-Pandemie zum Trotz investiert POLIFILM PROTECTION, einer der führenden Hersteller temporärer Schutzfolien für Industrie und Handwerk, in die Ausbildung der Fachkräfte von morgen: Am 3. August haben sechs junge Menschen am Wipperfürther Hauptsitz des Unternehmens ihre Ausbildung angetreten. 

Die angehenden Fachkräfte durchlaufen dreijährige Ausbildungen zum Industriekaufmann, zum Maschinen- und Anlagenführer, oder zum Fachlageristen.  Die Perspektive weist jedoch weit über die Ausbildungsjahre hinaus – denn POLIFILM PROTECTION bildet für den eigenen Bedarf aus. 

„Man kann sich nicht über Fachkräftemangel beschweren und dann nicht selbst ausbilden“, erklärt Isa Onur Sahbaz, kaufmännischer Leiter bei POLIFILM PROTECTION. „Deshalb ermöglichen wir in jedem Jahr jungen Leuten den Einstieg in den Beruf und haben uns entschlossen, auch im Jahr der Corona-Pandemie keine Ausnahme zu machen. Unser Ziel ist, unseren erfolgreichen Absolventen eine Zukunft in unserem Unternehmen zu bieten und Ihnen attraktive Karrierewege aufzuzeigen.“

Werksleiter Martin Hummel stimmt zu: „Unsere Produkte sind äußerst vielfältig und die Bedienung unserer Anlagen erfordert Know-how, das man nicht überall erwerben kann. Spezifisches Fachwissen ist notwendig, um sie effizient und sicher zu bedienen und die Qualität zu erreichen, die unsere Kunden von uns gewohnt sind. Dieses Wissen vermitteln wir im Rahmen unserer praxisorientierten, technischen Ausbildungen.“

Eine der neuen Auszubildenden ist Nuray Yildiz. Die angehende Industriekauffrau fühlt sich bereits nach wenigen Tagen gut bei POLIFILM PROTECTION aufgehoben. „Ich bin froh, dass ich mich beworben habe. Vom ersten Moment an fand ich interessant, in wie vielen Bereichen unsere Produkte vertreten sind“, so die 23-Jährige. „Außerdem hat mich die Internationalität angesprochen und dass man hier in einem Familienunternehmen mit gutem Betriebsklima arbeitet. Im Anschluss an die Ausbildung will ich am liebsten im Unternehmen bleiben – soviel kann ich heute schon sagen.“

 

Bild: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ausbildungsgang 2020 
Hinten: Kira Karthaus, Industriekauffrau; Anna Festerling, Industriekauffrau; Nuray Yildiz, Industriekauffrau; Msgna Mehari, Maschinen- und Anlagenführer (v.l.n.r.) | Vorne: Hüysein Sabuncuo, Maschinen- und Anlagenführer; Luke Justin Wolff, Fachlagerist (v.l.n.r.)